17. Dezember

So habt ihr den Tennisplatz noch nie gesehen! Illuminiert mit tausenden einzelner Lichter wurden nicht nur Weg und Garten erleuchtet, sondern ein ganzer Tennisplatz nachgebildet!

Aufwärmen konnten sich die Besucher mit einem heißen Getränk oder am Feuer, das einladend mit Bänken umstellt war, während Kinder mit den Lichterketten spielten und langsam, aber gründlich die Lebkuchendose leerten.

Danke für ein wunderschönes 17. Fenster, liebes Team vom Tennisclub Marienborn!

1 Comment

  1. Das einzig Gute an Corona ist, dass die Menschen in diesem Dezember in der Adventszeit mehr Zeit haben, weil das Einkaufen wenig Spass macht und der Gaststättenbesuch durch organisatorischen Aufwand verleidet wird. So hat man auch mehr Zeit für das Gestalten von liebevoll geschmückten Adventsfenstern und freut sich auf jedes Gespräch mit entsprechendem Abstand im Freien. Advent gewinnt wieder etwas vom eigentlichen Sinn zurück. Das ist schön und gut. Man sehnt sich nach Geborgenheit und bereitet sich auf Weihnachten vor, da verschönern die Adventsfenster die Wartezeit!
    Allen noch einen schönen Advent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.